Nasenpflege nach Nasen(-nebenhöhlen)operation

Die Operation:

HINWEIS: Diese Zeilenm ersetzen nicht die Anweisungen Ihres Arztes, sie sind lediglich als zusätzlich Informtion gedacht. Die Nasen/Nasennebenhöhlenoperation wird heutzutage meis endonasal und mikroinvasiv-endoskopisch durchgeführt. Das heißt, es wird nicht wie früher üblich, von außen durch das Gesicht operiert oder die gesamte Schleimhaut entfernt, sondern nur krankhaft veränderte Anteile in der Nase entfernt. Hierbei werden die natürlichen Öffnungen erweitert und den Schleimhäuten in den Nebnehöhlen somit die Möglichkeit gegeben, selbständig auszuheilen.

Bei der Operation wird die Nasenscheidewand mittels Schienen gestützt, die nicht stören und nach ca. 10 Tagen wieder entfernt werden (bereitet keine Schmerzen!). Die eingelegten Tamponaden werden je nach Schwere der OP oft schon nach 24 Stunden schon wieder entfernt. Eine gering blutige Sekretion bei liegender Tamponade oder das vermehrte Absondern von Tränenflüssigkeit ist normal.

Pflege nach der Operation:

Bei liegender Tamponade:
Vorsichtiges Abtupfen des austretenden Sekretes aus den Nasenlöchern.
Nach Entfernung der Tamponade:
Nase bitte in den ersten 2 Wochen nach OP nur ganz vorsichtig schneuzen!
Alle 2-3 Stunden (außer nachts) oder bei Bedarf ist die Nase von Sekret und Krusten zu befreien, da es ansonsten zu Infektionen und Kopfschmerzen kommen kann.
Die Pflege ist wie folgt durchzuführen:

  • Einbringen von abschwellenden Nasensprays
  • Spülung der Nase mit Salzwasserlösung (aus abgekochtem oder stillem Mineralwasser)
  • Anschließend Einbringen von Nasenemulsion und hochschnupfen bei schräg nach hinten geneigtem Kopf
  • Tägliche Pflege durch Ihren HNO Arzt (Intervalle werden zunehmend länger)
  • bei Bedarf zusätzlich abschwellendes Nasenspray

Tätigkeiten nach der Operation:

Nicht erlaubt sind:

  • Kalt oder heiß duschen (lauwarm nach Absprache mit dem Arzt)
  • Haare waschen
  • jegliche körperliche Anstrengung die zu Anstieg des Blutdruckes oder Erhöhung der Herzfrequenz führen kann (z.B. Sport, Schulsport für 3 Wochen ab OP Tag, die schönste Nebensache der Welt)
  • starke Sonnenbestrahlung, Solarium, Rauchen

Diese kleinen Verhaltensregeln vermindern die Gefahr einer Nachblutung und sichern den Heilungserfolg.

Verhalten bei Nachblutung:

  • Ruhe bewahren (Blutdruckanstieg führt zu sichtbarer Blutungsverstärkung)
  • Kalte Umschläge in den Nacken (führt zu reflektorischer Verengung der Blutgefäße)
  • Hinsetzen (NICHT hinlegen)
  • Nasenflügel kräftig zusammenpressen und Kopf nach vorne neigen
  • Blut das anfänglich in den Rachen hinunterläuft, ausspucken
  • Das Blutgerinnsel in der Nase belassen, NICHT ausschneuzen (es tamponiert zusätzlich)
  • Wenn Blutung nicht steht, Praxis anrufen am Tage, sonst Handy

Wichtige Telefonnummern:

  • Praxis 08234-90060
  • Rettungsleitstelle 112

Gute Besserung und einen raschen Heilungsverlauf wünscht Ihnen
Ihr Praxisteam