Verhaltensregeln nach einer Adenotomie (Polypenentfernung)

HINWEIS: Diese Verhaltensregeln ersetzen nicht die Anweisungen Ihres Arztes, sie sind lediglich als zusätzlich Informtion gedacht. Diese Verhaltensregeln gelten bis ca. 5-7 Tage nach der Operation, wobei der eigentliche OP-Tag als Tag 0 gezählt wird. Diese Regeln sollen helfen, mögliche Nachblutungen zu verhindern und eine ungestörte Wundheilung zu ermöglichen. Schmerzmittel können nach der OP oder vor allem in der ersten Nacht wie gewohnt verabreicht werden.

Allgemeines:

Nach der OP bilden sich im Bereich des Nasenrachenraumes Fibrinbeläge (Wundschorf) die aufgrund der normalen Bakterienbesiedelung des Mundes auch einmal übel riechen können. Dies ist in den ersten Tagen nach der OP als normal anzusehen. Die unten angeführten Maßnahmen sollen helfen, den Blutdruck möglichst niedrig zu halten und keine Überwärmung im Halsgebiet auftreten zu lassen. Das Trinken ist in seltenen Fällen einmal schmerzhaft aber sehr wichtig um der Verschleimung vorzubeugen und die Heilung zu fördern.

Essen und Trinken

grundsätzlich nur lauwarm, kalt oder eiskalt:

Erlaubt sind:

  • pürierte bis weiche Speisen, Suppen, Nudeln mit milder Soße, auch am Abend nach der Operation
  • Eis (ohne Früchte) ohne Limit
  • ab nächstem Tag, worauf Ihr Kind Hunger hat

Zu vermeiden sind:

  • Rohe Milch
  • Scharfe, harte oder kantige Speisen

Mundpflege und Körperhygiene:

  • Zähneputzen mit mentholfreier Paste, kein Gurgeln, keine Verwendung von scharfen Spülungen.
  • Keine Vollbäder, lauwarme Dusche und lauwarmes Haarewaschen nur nach Absprache mit dem Arzt
  • Haare nicht föhnen, nur lufttrocknen lassen
  • ab 3-4. Tag normales Verhalten

Körperliche Tätigkeiten:

Es ist alles erlaubt, was nicht zu Blutdruckanstieg, wie Aufregung, körperlicher Belastung, Schwitzen (rote Bäckchen) oder Kurzatmigkeit führt. Mit Kindern einen Bogen um den Spielplatz machen. Erlaubt sind kleine Spaziergänge im Schatten.

Nicht erlaubt sind:

  • jegliche körperliche Anstrengungen (z.B. Sport, Toben, Hüpfen im Kindergarten für ca. 1 Woche ab OP Tag)
  • starke Sonnenbestrahlung
  • Rollkragenpullover oder Schals
  • Kindergartenbesuch ab 6 Tag (kommende Woche nach OP Tag z.B. Dienstag)

Bei einem Schnitt ins Trommelfell oder der Einlage eines Paukenrörchens ist die anfängliche Sekretion aus dem Ohr als normal anzusehen. Später nicht mehr, dann Vorstellung beim Operateur.

Was tun, wenn es dennoch einmal blutet:

  • Ruhe bewahren, Aufregung erhöht den Blutdruck und damit die Intensität der Blutung
  • Sofort Eisbeutel ins Genick legen
  • Ausreichende Menge Nasenspray oder Nasentropfen in die Nase (nicht Silbereiweißtropfen)
  • Aufrecht Sitzen, Blut nicht schlucken, sondern ausspucken oder stabile Seitenlage (jetzt können Sie die Menge der Blutung erkennen)
  • Nicht Räuspern
  • Blutung sollte innerhalb kurzer Zeit zum Stillstand kommen
  • Bei fortwährender, langdauernder Blutung Praxis am Tage, sonst über Handy anrufen.

Wichtige Telefonnummern

  • Praxis 08234-90060
  • Rettungsleitstelle 112

Gute Besserung und einen raschen Heilungsverlauf wünscht Ihnen

Ihr Praxisteam